26. Wettbewerb „Schönste Erntekrone und Schönster Erntekranz Sachsens 2019“ in Borna

Rekordbeteiligung - 41 ausgestellte Exponate verliehen der Kirche in Borna ein ganz besonderes Ambiente.  

Vom 1. bis 6. Oktober standen die Türen der St. Marien Kirche in Borna weit offen und ca. 4000 Besucher strömten hinein, um die schönsten Erntekronen und Erntekränze sowie die schönsten Freestyle Exponate zu bewundern. Allein 1635 Gäste nutzen die Gelegenheit bis Samstagmittag, ihre Stimme für ihre Publikumslieblinge abzugeben. Alle bestätigten, es war viel zu schwer sich zu entschieden, denn sie sind alle schön. Die 9 Erntekronen und 15 Erntekränze in der Kategorie Traditionell sowie 16 Exponate aus dem Bereich Freestyle und eine grenzüberschreitende Krone drängten sich dicht an dicht im Altarraum und in den Seitengängen der Kirche. Schon im vergangenen Jahr waren die Landfrauen und das Publikum überwältig von der kreativen Vielfalt der Freestyle Exponate und in diesem Jahr sind wieder ganz neue und einzigartige Kunstwerke entstanden. Egal ob Kränze, die ganze Herbstlandschaften und Bauernhöfe mit gehäkelten Tieren darstellten oder farbenfrohe Blumenkränzen mit eingearbeiteten Farbpinsel bis hin zu ganz individuell auf Borna zugeschnittenen Exponaten mit Zwiebeln, es war einfach nur schön, sie alle zu bewundern. Als Besonderheit in diesem Jahr konnten die Besucher eine Erntekrone nach ungarischer Art und Erntestäbe bestaunen.

Die Kategorie Freestyle nutzten aber auch alte Hasen beim Binden, die etwas freier in der Verarbeitungstechnik sein wollten und konnten damit die Jury überzeugen. Ingrid Wendler gewann in der Freestyle Kategorie mit ihrer kleinen, feinen Krone mit eingearbeiteten Zwiebeln und dem Wappen von Borna den ersten Platz.

„Besonderes freuen wir uns über den 3. Platz bei den traditionellen Erntekronen. Diesen konnte unser Neuling Juliane Bauer erringen, welche seit einem Jahr zum OV Melaune und zur Gruppe der Jungen Landfrauen Sachsen gehört. Damit war ihr auch der Sonderpreis Bestes Erstlingswerk sicher. Es ist immer toll, wenn unsere jüngeren Frauen sich an dieser schönen Tradition des Bindens beteiligen und sie weitertragen.“ freut sich Heike Sparmann, Geschäftsführerin des Sächsischen Landfrauenverbandes e.V.

Auch die traditionellen Erntekränze stehen ganz im Zeichen der neuen Bindegeneration. Simone Thümmler aus Rützengrün freute sich im letzten Jahr bereits riesig über das beste Erstlingswerk und dieses Jahr errang sie schon Platz 1 bei den traditionellen Erntekränzen. Auch einer unserer jüngsten Mitglieder im Verband beteiligte sich mit einen traditionellen Kranz. Der 10 jährige Landmann Ivan Teubert aus Kirchberg belegte damit den 9. Platz.  Er ist Landmann in 4 vierter Generation im Ortsverein der Landfrauen aus Irfersgrün und kann damit auf die Erfahrung von vielen Bindefrauen zurückgreifen. So verriet er auch „Etwas Hilfe von seiner Mama und Oma hatte er schon. Aber den Großteil hat er ganz alleine gebunden.“.

 

Der Wettbewerb wird seit 2017 offiziell vom Sächsischen Landwirtschaftsministerium ausgerichtet. Natürlich ließ es sich da der Ausrichter und Schirmherr Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt nicht nehmen, die Prämierung am 5. Oktober persönlich vorzunehmen.

Die Jury hat in diesem Jahr folgende Preisträger gekürt:

Kategorie Traditionell Erntekrone

Platz 1:  Nr. 4 Hannelore Krausch und Brigitte Pönicke vom OV Beerendorf mit 101 von 120 Punkten

Platz 2:  Nr. 5 OV Landfrauen Irfersgrün e.V. mit 95 Punkten

Platz 3: Nr. 9 Jungen Landfrauen Juliane Bauer vom OV Melaune mit 91 Punkten

Publikumsliebling: Nr. 8 OV Bischofswerdaer Landfrauen e.V. mit 396 Stimmen

 

Kategorie Traditionell Erntekranz

Platz 1: Nr. 10 Simone Thümmler aus Rützengrün mit 110 Punkten

Platz 2: Nr. 4  Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal mit 109 Punkten

Platz 3: Nr. 2 Karla Moritz aus Wechselburg mit 101 Punkten

Publikumsliebling: Nr. 14 Ellen Rutsch aus Ebersbach mit 366 Stimmen

 

Kategorie Freestyle:

Platz 1:  Exponat G Ingrid Wendler aus Klingenberg-Colmnitz  mit 104 Punkte

Platz 2: Exponat  K OV Kohrener Land mit 99 Punkte

Platz 3: Exponat D Karina Becker-Jaeger mit 98 Punkte

Publikumsliebling: Exponat K OV Kohrener Land mit 271 Stimmen

 

Sonderpreise:

Sonderpreis „Bestes Erstlingswerk“: Nr. 9 Jungen Landfrauen Juliane Bauer vom OV Melaune Sonderpreis „Grenzüberschreitend“ Krone Nr. I Landfrauengruppe „Rozmaryn“ aus Polen.

Fotowettbewerb „Bilder eines Wettbewerbes“ 2018

Platz 1 Cornelia Hackel „Wintergerste schneiden“ mit 9,4 von 10 Punkten

Platz 2 Cornelia Hackel „Binderin genießt“ mit 8,9 Punkten

Platz 3 Luzia Tittel „Feinarbeit“ mit 7,5 Punkten

 

Ebenso nutzen die Landfrauen den Wettbewerb wieder zur Weitergabe von Wissen. Über 350 Kinder reisten aus Kindergärten und Schulen der Region an. Innerhalb kleiner Workshops konnten sie  Informatives und Wissenswertes über Getreidearten, Anbau und Verarbeitung, Lebensmittelverschwendung sowie über gesunde Ernährung erfahren. In Kooperation mit dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. leisten die Landfrauen damit einen wichtigen Beitrag, unsere Lebensmittel wieder wertzuschätzen.

 

Zum Gelingen dieses Wettbewerbes haben besonders die Landfrauen aus den Ortsvereinen Beerendorf, Börnichen, Frankenberg, Region Mittweida, Melaune, Kreativer Landfrauentreff Mittweida, Irfersgrün, Langenleuba-Oberhain, Nossen, Thiendorf und zahlreiche Einzelmitglieder beigetragen. Sie waren täglich präsent in der Kirche oder im Landfrauencafé. Sie haben gezeigt, wie vielfältig sie sind, durch Schaubinden von Kränzen, dem Stricken und Klöppeln von Schmuck aus Draht oder erlebbarer Kräuterkunde.  Dabei spielte auch die Kommunikation mit Besucherinnen und Besuchern eine große Rolle.

 

Die schönste Erntekrone wurde nach dem Ökumenischen Gottesdienst am Sonntag feierlich ausgetragen und führte den Festumzug an. Zur Erntekronengala übergab die Präsidentin des Sächsischen Landfrauenverband Dr. Monika Michael die schönste Erntekrone an den Ministerpräsidenten Michael Kretschmer. Diese Krone zierte auch diesmal bis Ende November die Sächsischen Staatskanzlei.

Platz 1 Erntekrone

Platz 2 Krone

Platz 3 Krone

Platz 1 Erntekranz

Platz 2 Erntekranz

Platz 3 Erntekranz

Platz 1 Freestyle

Platz 2 Freestyle

Platz 3 Freestyle

Sonderpreis "Grenzüberschreitend"

Exponate des 26. Wettbewerb um die "Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz 2019"

Erntekrone Nr. 1 - Ortsverein Landfrauen Frankenberg

Erntekrone Nr. 2 - Josef Peisz Queckhain/Leisnig

Erntekrone Nr. 3 - Gemeinschaftsarbeit unter der Leitung von Ivonne Dietrich aus Frohburg

Erntekrone Nr. 4 - Hannelore Krausch und Brigitte Pönicke vom OV Beerendorf

Erntekrone Nr. 5 - Ortsverein Landfrauen Irfersgrün e.V.

Erntekrone Nr. 6 - Brigitte Meiner aus Regis-Breiting OT Ramsdorf

Erntekrone Nr. 7 - Landfrauenkreisverein Görlitz e.V.

Erntekrone Nr. 8 - Ortsverein Bischofswerdaer Landfrauen e.V.

Erntekrone Nr. 9 - Junge Landfrau Juliane Bauer aus Vierkirchen, OV Melaune

Traditionelle Erntekränze

Erntekranz Nr. 1 - Karin Tast aus Waldheim

Erntekranz Nr. 2 - Karla Moritz aus Wechselburg

Erntekranz Nr. 3 - Regionalverband der Kleingärtner Borna, Rochlitz, Geithain

Erntekranz Nr. 4 - Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal

Erntekranz Nr. 5 - Hannelore Krausch und Jutta Hesselbarth aus Beerendorf

Erntekranz Nr. 6 - Ortsverein Beerendorf

Erntekranz Nr. 8 - Ortsverein Landwirtschaft Mittelsachsen

Erntekranz Nr. 9 - Ivan Teubert aus Kirchberg OT Stangengrün

Erntekranz Nr. 10- Simone Thümmler aus Rützengrün

Erntekranz Nr. 11 - Cornelia Hackel aus Irfersgrün

Erntekranz Nr. 12 - Ines Teubert aus Lengenfeld OT Irfersgrün

Erntekranz Nr. 13- Christa Winkler aus Lengenfeld OT Irfersgrün

Erntekranz Nr. 14 - Ellen Rutsch aus Ebersbach

Erntekranz Nr. 15 - Brigitte Meiner aus Regis Breitingen OT Ramsdorf

Erntekranz Nr. 16 - Antje Krause aus Großdrebnitz

Freestyle

Freestyle A - Karin Tast aus Waldheim

Freestyle B - Kreativer Landfrauentreff Mittweida

Freestyle C- Siegrid Hirsch aus Chemnitz

Freestyle D - Karina Becker-Jaeger aus Elstertrebnitz

Freestyle E - Silvia Neumann aus Borna

Freestyle F- Karla Moritz aus Wechselburg

Freestyle G - Ingrid Wendler aus Colmnitz

Freestyle H - Ortsverein Melaune

Freestyle I- Kirchgemeinde Borna

Freestyle N - Karin Dörfelt aus Zwickau

Freestyle P - Birgit Beecken aus Stauchitz OT Grubnitz

Freestyle Q- Doris Krohe aus Wittgendorf

Freestyle K - Ortsverein Kohrener Land

Freestyle L - Ökokirche Deutzen Katholische Pfarrei Borna

Freestyle M- Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal

Freestyle R - Brigitte Pönicke aus Beerendorf

25. Wettbewerb „Schönste Erntekrone und Schönster Erntekranz Sachsens 2018“ in Coswig

Rekordbeteiligung bei den Teilnehmern und Exponaten mit über 40 Kunstwerken, Rekordbesucherzahlen mit über 6000 Gästen und Rekordbeteiligung bei den Kinderworkshops mit 450 Kindern in 3 Tagen

Vom 11. bis 16. September standen die Türen der Peter-Pauls-Kirche in Coswig weit offen und die Besucher bildeten lange Schlange, um die schönsten Erntekronen und Erntekränze sowie die schönsten Freestyle Exponate zu bewundern. Allein 2225 Gäste nutzen die Gelegenheit bis Samstagmittag, ihre Stimme für ihre Publikumslieblinge abzugeben. Alle bestätigten, es war viel zu schwer sich zu entschieden, denn sie sind alle schön. Die 8 Erntekronen und 13 Erntekränze in der Kategorie Traditionell drängten sich dicht an dicht im Altarraum der Kirche. Im vorderen Bereich der Kirche waren die 18 Exponate aus dem Bereich Freestyle zu bestaunen. Von der Vielfalt der Exponate waren alle überwältigt. Vom gedrechselten Erntekranz, über ein gestaltetes Wagenrad, Kränze aus Korken, Eierkartons, Buchseiten und Wolle war einfach alles dabei. Besondere Begeisterung löste dabei ein wunderbar gestalteter Kranz aus Naturmaterialien, alten verrosteten Gartengeräten und einer alten zerbrochen Tasse aus. Der von Kristina Müller gebundene Kranz überzeugte nicht nur das Publikum, sondern auch die Fachjury. Kristina Müller beteiligte sich ebenfalls mit einem Erntekranz in der Kategorie Traditionell und auch hier überzeugt sie in der anonymen Bewertung die Jury sowie das Publikum. Dies führte dazu, dass ihr bei der Prämierungsveranstaltung die Ernteprinzessin zur Hilfe eilen musste, um ihre die vielen Präsente für die Auszeichnung zu halten. Besonders freuen wir uns auch, dass zwei prächtige Erntekronen in der Kategorie Grenzüberschreitend aus Polen und Brandburg den Weg nach Coswig gefunden haben.

Der Wettbewerb wurde auch in diesem Jahr wieder offiziell vom Sächsischen Landwirtschaftsministerium ausgerichtet. Natürlich ließ es sich da der Ausrichter und Schirmherr Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt nicht nehmen, die Prämierung am 15. September persönlich vorzunehmen.

Die Jury hat in diesem Jahr folgende Preisträger gekürt.

Kategorie Traditionell Erntekrone
Platz 1: Nr. 3 Sorbischer Dorfverein „Domizna“ mit 140,0 Punkten
Platz 2: Nr. 1 Montagssportmädels + Jungs Zehren mit 125,5 Punkten
Platz 3: Nr. 8 Landfrauenkreisverein Görlitz e.V. mit 124,5 Punkten
Publikumsliebling: : Nr. 3 Sorbischer Dorfverein „Domizna“ mit  541 Stimmen

Kategorie Traditionell Erntekranz
Platz 1: Nr. 1 Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal mit 149,0 Punkten
Platz 2: Nr. 3 Ellen Rutsch aus Ebersbach mit 135,5 Punkten
Platz 3: Nr. 9 Cornelia Hackel aus Irfersgrün 135,0 Punkten
Publikumsliebling: Nr. 1 Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal mit 658 Stimmern

Kategorie Freestyle:
Platz 1: Exponat C Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal  mit 139,0 Punkten
Platz 2: Exponat B Kaufländische Kranzbinder aus Niederau mit 126,0 Punkten
Platz 3: Exponat H Karin Tast aus Waldheim mit 125,0 Punkten
Publikumsliebling: Exponat C Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal mit 427 Stimmen

Sonderpreise
Sonderpreis „Bestes Erstlingswerk“:  Kranz Nr. 12 Simone Thümmler aus Irfersgrün
Sonderpreis „Grenzüberschreitend“ Krone Nr. II Landfrauengruppe „Rozmaryn“ aus Polen.

Im Vorfeld des Erntekronen- und Erntekranzwettbewerbes wurden auch 3 Bindeworkshops von den Landfrauen angeboten. „Wir freuen uns, dass die Workshops so gut ankamen und von den Teilnehmern/innen insgesamt 5 Exponate in allen Kategorien eingereicht wurden. Besonders bemerkenswert ist dabei, dass diese sowohl in der Kategorie Traditionelle Erntekrone und in der Kategorie Freestyle den 2. Platz belegten.“ berichtet Heike Sparmann, Geschäftsführerin des Sächsischen Landfrauenverbandes e.V..

Ebenso nutzen die Landfrauen den Wettbewerb wieder zur Weitergabe von Wissen. Vor allem an die über 450 Kindern, die aus Kindergärten und Schulen aus der Region anreisten, konnte innerhalb kleiner Workshops Informatives und Wissenswertes über Getreidearten, Anbau und Verarbeitung, Lebensmittelverschwendung sowie über gesunde Ernährung vermittelt werden.

Zum Gelingen dieses Wettbewerbes haben besonders die Landfrauen aus den Ortsvereinen Thiendorf, Frankenberg, Region Mittweida, Börnichen, Beerendorf, Am Tharndter Wald, Irfersgrün, Nossen, Bautzen und Landwirtschaft Mittelsachsen beigetragen. Sie waren täglich präsent in der Kirche oder im Landfrauencafé. Sie haben gezeigt, wie vielfältig sie sind, durch Schaubinden von Kränzen, dem Stricken und Häkeln von Schmuck aus Draht oder dem Drechseln von kleinen Kreiseln. Dabei spielte auch die Kommunikation mit Besucherinnen und Besuchern eine große Rolle.

Die schönste Erntekrone wurde nach dem Ökumenischen Gottesdienst am Sonntag feierlich ausgetragen und führte den Festumzug an. Zur Erntekronengala übergab die Präsidentin des Sächsischen Landfrauenverband Dr. Monika Michael die schönste Erntekrone an den Ministerpräsidenten Michael Kretschmer. Diese Krone war auch diesmal ein besonderer Blickfang in der Sächsischen Staatskanzlei.

Platz 1 Erntekrone Traditionell Sorbischer Dorfverein "Domizna"

Platz 2 Montagssportmädels + Jungs Zehren

Platz 3 Landfrauenkreisverein Görlitz e.V.

Platz 1 Freestyle Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal

Platz 2 Freestyle Kaufländische Kranzbinder

Platz 3 Freestyle Karin Tast aus Waldheim

Platz 1 Erntekranz Traditionell Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal

Platz 2 Erntekranz Traditionell Ellen Rutsch aus Ebersbach

Platz 3 Erntekranz Traditionell Cornelia Hackel aus Irfersgrün

Sonderpreis "Bestes Ernstlingswerk"

Sonderpreis "Grenzüberschreitend"

Preisträger

24. Wettbewerb „Schönste Erntekrone und Schönster Erntekranz Sachsens 2017“ in Burgstädt


Vom 26. September bis 01. Oktober nutzten über 3.000 Besucher die Gelegenheit, in der Stadtkirche von Burgstädt die schönsten Erntekronen und Erntekränze zu bewundern und ihren Liebling für einen Preis vorzuschlagen. Passend zum 24. Wettbewerb stellten sich insgesamt 24 Exponate dem kritischen Auge der Jury und des Publikums. 11 Erntekronen und 13 Erntekränze wurden aus allen Ecken Sachsen vom Vogtland bis zur Oberlausitz angeliefert. Die Entscheidungen waren sowohl für die Jury als auch für das Publikum wieder sehr schwer. Alle Teilnehmer hätte einen Preis für das strohig Kunstwerk verdient, denn es steckt in jedem Exponate viel Mühle und Aufwand.

Der vom Sächsischen Landfrauenverband e.V. organisierte Wettbewerb wurde im diesen Jahr erstmals als offizieller Wettbewerb des Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft ausgelobt. Natürlich ließ es sich da der Ausrichter und Schirmherr Staatsministers für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt nicht nehmen, den Wettbewerb persönlich am 26. September zu eröffnen und die Sieger am 30. September zu prämieren.

Die Jury hat in diesem Jahr folgende Preisträger gekürt.

Platz 1 Krone: Nr. 1 Ingrid Wendler aus Colmnitz
Platz 2 Krone: Nr. 7 Landfrauen Kreisverein Görlitz e.V.
Platz 3 Krone: Nr. 6 Milkauer Feuerwehrverein e.V.
Publikumspreis Krone: Nr. 5 OV Bischofswerdaer Landfrauenverein e.V.
Sonderpreis Krone: Nr. 2 Bäckerei „Zum Kirchbäck“ aus Burgstädt
Platz 1 Kranz: Nr. 2 Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal
Platz 2 Kranz: Nr. 3 Kristina Müller aus Hohenstein-Ernstthal
Platz 3 Kranz: Nr. 8 Ellen Rutsch aus Ebersbach OT Kalkreuth
Publikumsliebling: Nr. 8 Ellen Rutsch aus Ebersbach OT Kalkreuth
Sonderpreis Kranz: Nr. 5 Landfrauen Irfersgrün e.V.

Erstmals wurden in diesem Jahr zwei Sonderpreise vergeben. Denn die gebackene Krone der Bäckerei Zum Kirchbäck‘ aus Burgstädt fällt streng nach Kriterien durchs Raster für die Erntekronen und ist dennoch etwas Besonderes und es so noch nie im Wettbewerb. Aber auch der Kranz von den Landfrauen aus Irfersgrün verdiente durch seine Vielzahl von verwendeten Materialien eine Auszeichnung.

Staatsminister Thomas Schmidt würdigte in seiner Rede zur Prämierung die Verdienste der Landfrauen zum Erhalt der Tradition des Erntekronenbindens und bedankte sich mit viel Herz. Symbolisch erhielt jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin von ihm eine Herzbackform aus Bunzlauer Keramik überreicht.

Ebenso nutzen die Landfrauen den Wettbewerb wieder zur Weitergabe von Wissen. Vor allem an die über 300 Kinder, die aus Kindergärten und Schulen aus der Region anreisten, konnte innerhalb kleiner Workshops Informatives und Wissenswertes über Getreidearten, Anbau und Verarbeitung, Lebensmittelverschwendung sowie über gesunde Ernährung vermittelt werden. Das fand großen Anklang.

Zum Gelingen dieses Wettbewerbes haben besonders die Landfrauen aus den Ortsvereinen Region Mittweida, Börnichen, Großwaltersdorf, Glossen und Thiendorf beigetragen. Sie waren täglich präsent in der Kirche oder im Landfrauencafe. Sie haben gezeigt, wie vielfältig sie sind, durch Schaubinden von Kränzen, dem Stricken und Häkeln von Schmuck aus Draht oder dem Drechseln von kleinen Kreiseln. Dabei spielte auch die Kommunikation mit Besucherinnen und Besuchern eine große Rolle.

Die schönste Erntekrone wurde nach dem Ökumenischen Gottesdienst am Sonntag mit einem kleinen Festumzug zum Markt zur Erntekronengala gebracht. Dort übergab die Präsidentin Dr. Monika Michael die schönste Erntekrone an den Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt. Anschließend konnte diese Krone im großen Festumzug bestaunt werden, bevor sie auf die Reise in die Sächsische Staatskanzlei ging und nun ein ganz besonderer Blickfang in der Staatskanzlei ist.

Gruppenbild Sieger_web Enterkronenwettbewerb Sächsische Landfrauen

Die Preisträger

Übergabe an Staatsminister Schmidt Enterkronenwettbewerb Sächsische Landfrauen

Erntekronengala

Platz 1 Krone Ingrid Wendler_web Enterkronenwettbewerb Sächsische Landfrauen

Platz 1 Krone Ingrid Wendler

Platz 3 Krone Milkauer Feuerwehrverein Enterkronenwettbewerb Sächsische Landfrauen

Platz 3 Krone Milkauer Feuerwehrverein

Sonderpreis Krone Bäckerei Zum Kirchbäck' Enterkronenwettbewerb Sächsische Landfrauen

Sonderpreis Krone Bäckerei Zum Kirchbäck'

Platz 2 Kranz Kristina Müller_web Enterkronenwettbewerb Sächsische Landfrauen

Platz 2 Kranz Kristina Müller

Platz 2 Krone Landfrauenkreisverein Görlitz e.V. Enterkronenwettbewerb Sächsische Landfrauen

Platz 2 Krone Landfrauenkreisverein Görlitz e.V.

Publikumsliebling Krone Bischhofswerdaer Landfrauenverein e.V. Enterkronenwettbewerb Sächsische Landfrauen

Publikumsliebling Krone Bischhofswerdaer Landfrauenverein e.V.

Platz 2 Kranz Kristina Müller_web Enterkronenwettbewerb Sächsische Landfrauen

Platz 2 Kranz Kristina Müller

Platz 3 Kränze und Publikumsliebling Ellen Rutsch Enterkronenwettbewerb Sächsische Landfrauen

Platz 3 Kranz und Publikumsliebling Ellen Rutsch

Sonderpreis Kranz Cornelia Hackel LF Irfersgrün Enterkronenwettbewerb Sächsische Landfrauen

Sonderpreis Kranz LF Irfersgrün

Rückblick

2018  in Coswig Ergebnis
2017  in Burgstädt Ergebnis
2016  in Torgau Ergebnis
2015  in Löbau
2014  in Zwönitz
2013  in Delitzsch
2012  in Sebnitz
2011  in Wurzen
2010  in Auerbach / Vogtland
2009  in Bischofswerda
2008  in Oschatz
2007  in Frankenberg
2006  in Königsbrück
2005  in Bad Lausick
2004  in Rammenau
2003  in Nochten
2002  im Landfrauenzentrum Obercunnersdorf
2001  in Irfersgrün / Vogtland
2000  im Schloss Schönfeld
1999  im DGZ in Reinsberg
1998  im Barockschloss Rammenau
1997  im Schloss Schleinitz
1996  in der Johanniskirche in Zittau
1995  auf Schloss Blankenstein
1994  auf der Agra Leipzig
© 2018 Sächsischer LandFrauenverband e.V.