Ländlicher Raum Lebensqualität und Perspektive Landwirtschaft Gesunde Nahrungsmittel aus der Region. Frau auf dem Land Mitbestimmend. Mittendrin.

28. Wettbewerb um die
"Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens"
14. bis 19. September 2021
in der St. Aegidien Kirche Frankenberg 

Der 28. Wettbewerb „Schönste Erntekrone und Schönster Erntekranz Sachsens 2021“ war wieder etwas ganz Besonderes.

Staatsminister Thomas Schmidt prämiert die schönsten Exponate.

Frankenberg, 18.09.2021. Vom 14. bis 18. September standen die Türen der St. Aegidien-Kirche in Frankenberg, Sachsen weit offen und viele Besucherinnen und Besucher strömten hinein, um die schönsten Erntekronen und Erntekränze sowie die schönsten Freestyle Exponate zu bewundern. Die Gäste nutzen nach ausgiebiger Betrachtung der 37 Exponate die Gelegenheit bis Samstagmittag, ihre Stimme für ihre Publikumslieblinge abzugeben. Alle bestätigten, es war viel zu schwer, sich zu entschieden, denn sie sind alle schön. Die 9 Erntekronen und 15 Erntekränze in der Kategorie Traditionell sowie 13 Exponate aus dem Bereich Freestyle drängten sich dicht an dicht im Altarraum. Genau wie im vergangenen Jahr waren die Landfrauen und das Publikum wieder überwältig von der kreativen Vielfalt und der Kunstfertigkeit der Exponate.

„Die sächsischen Landfrauen sind sehr stolz, dass es seit 28 Jahren diesen Wettbewerb ununterbrochen gibt. Ging es anfangs um den Erhalt des ländlichen Brauchtums und der Bindetechniken, stehen heute auch anderen Themen mit im Fokus. Wir sprechen über den Wert der Lebensmittel und über unsere Vorstellungen, in welchen Umfeld wir künftig leben und wie wir uns ernähren wollen“

, äußerte sich Dr. Monika Michael, die Präsidentin des Sächsischen Landfrauenverbandes e. V.
Der jährlich stattfindende Wettbewerb um die "Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens" wird vom Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR) ausgelobt, der den Sächsischen Landfrauenverband e.V. mit der Organisation und Durchführung des Wettbewerbes beauftragt hat. Natürlich ließ es sich da der Ausrichter und Schirmherr Staatsminister für Regionalentwicklung Thomas Schmidt nicht nehmen, die Prämierung am 18. September persönlich vorzunehmen.

Die Freude über den gelungenen Wettbewerb in schwierigen Zeiten zeigte auch Heike Sparmann, die Geschäftsführerin des Verbandes: „Wir konnten in Frankenberg, einen wunderbaren Wettbewerb gestalten. Wenn die Besucher und Besucherinnen staunend vor den Exponaten stehen und mehr über diesen schönen Brauch wissen wollen, ist das der schönste Lohn für das Engagement aller Beteiligten.“ Für alle, die nicht vorbei kommen konnten, gab es erstmals auch die Möglichkeit online abzustimmen.

Platz 1: Krone Nr. 4 OV Landfrauen Irfersgrün e. V. mit 81 Punkten
Die Landfrauen aus dem Vogtland sind seit von Anfang an beim Wettbewerb dabei. Sie kennen sich aus in den Bindetechniken und wissen bestens Bescheid über das Warum und Wieso der alten Bräuche.

Platz 1: Kranz Nr. 2 Bastelkreis Kirchgemeinde Waldkirchen mit 82 Punkten
Auch der schönste Kranz kommt aus dem Vogtland. Dass die Traditionen hier besonders geschätzt und am Erleben erhalten werden, zeigt auch der jährlich stattfindende Wettbewerb um die schönste Erntekronen und -kränze des Vogtlandes.

Freestyle Platz 1: Exponat M Kirchgemeinde Frankenberg / Dittersbach mit 81 Punkten
Die Kirchgemeinde Frankenberg hat sich nicht nur im Freestyle erfolgreich probiert, sie waren auch wunderbarere Gastgeber für die strohigen Schönheiten, die neugierigen Besucher und Besucherinnen und die Landfrauen.

Die Jury hat in diesem Jahr folgende Preisträger gekürt:

Kategorie Traditionell Erntekrone
Platz 1: Krone Nr. 4 OV Landfrauen Irfersgrün e. V. mit 81 Punkten
Platz 2: Krone Nr. 2 Kirchgemeinde Frankenberg / Dittersbach mit 77 Punkten
Platz 3: Krone Nr. 3 Heimatverein Goes e. V. mit 71 Punkten
Publikumsliebling: Krone Nr. 2 Kirchgemeinde Frankenberg / Dittersbach

Kategorie Traditionell Erntekranz
Platz 1: Kranz Nr. 2 Bastelkreis Kirchgemeinde Waldkirchen mit 82 Punkten
Platz 2: Kranz Nr. 13 Simone Thümmler mit 80 Punkten
Platz 3: Kranz Nr. 12 Kristina Müller mit 79 Punkten
Publikumsliebling: Kranz Nr. 1 Ellen Rutsch

Kategorie Freestyle
Platz 1: Exponat M Kirchgemeinde Frankenberg / Dittersbach mit 81 Punkten
Platz 2: Exponat E Kristina Müller mit 80 Punkten
Platz 3: Exponat K Kathleen Zimmermann mit 79 Punkten
Publikumsliebling: Exponat D OV Kohrener Land

Sonderpreis „Bestes Erstlingswerk“
Kranz Nr. 4 Stefanie Krupper

Sonderpreis Fotowettbewerb „Bilder eines Wettbewerbes“ 2020
Platz 1 Cornelia Hackel „Heute wird’s spät“ mit 18 Stimmen
Platz 2 Dirk Wedemann „Danke für die Blühstreifen“ mit 16 Stimmen
Platz 3 Lisette Teubert „Landidylle“ mit 15 Stimmen

Sonderpreis Online-Liebling
Krone Nr. 3 Heimatverein Goes e. V.

Ebenso nutzen die Landfrauen den Wettbewerb wieder zur Weitergabe von Wissen. Über 430 Kinder reisten aus Kindergärten und Schulen der Region an. Innerhalb kleiner Workshops konnten sie Informatives und Wissenswertes über Getreidearten, Anbau und Verarbeitung, Lebensmittelverschwendung sowie über gesunde Ernährung erfahren.

Auch in diesem Jahr wird wieder eine der schönsten Erntekronen die Staatskanzlei in Dresden schmücken und Anregung für viele Menschen sein, über die Erntebräuche nachzudenken oder darüber ins Gespräch zu kommen.

Noch bis zum 30.11.2021 können Fotos zum Wettbewerb Unter: http://slfv.de/fotowettbewerb-bilder-eines-wettbewerbs-2021/eingereicht werden.

 

28. Wettbewerb um die schönste Erntekrone und den schönsten Erntekranz Sachsens
Der jährlich stattfindende Wettbewerb um die "Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens" ist ein Klassiker unter den Projekten der Landfrauen. Der Wettbewerb wird vom Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR) ausgelobt, welches den Sächsischen Landfrauenverband e.V. mit der Organisation und Durchführung des Wettbewerbes beauftragt hat.
Der Wettbewerb ist bei Besucherinnen und Besuchern und der Öffentlichkeit sehr beliebt. Das Erntekronenbinden ist für uns mehr als eine gute Tradition. Wir wollen damit auch ein Zeichen für die heimische Landwirtschaft setzen und uns für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln stark machen. Erntekronenbinden ist in der Regel Teamarbeit und kostet viel Zeit und Mühe. Die zum Wettbewerb gezeigten Kunstwerke zeugen somit auch vom Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt in den Dörfern. Wichtig ist es auch, das Know-how des Bindens sowie Informationen über Getreidearten, Anbau und Verarbeitung an Kinder weiterzugeben. Mit dem Wettbewerb gelingt es einmal mehr, die ländlichen Traditionen zu bewahren und in das Hier und Heute zu holen.

Der 28. Wettbewerb „Schönste Erntekrone und Schönster Erntekranz Sachsens 2021“ wurde feierlich eröffnet

Frankenberg, 14.09.2021. Viele Stunden Arbeit fleißigen Getreidesammelns und Bindens liegen hinter vielen Landfrauen und anderen Gruppen. Am Dienstag um 17.00 Uhr war es dann endlich soweit, die Kirchenportale der St. Aegidien-Kirche in Frankenberg öffneten sich zur feierlichen Eröffnung des diesjährigen Erntekronen und Erntekranzwettbewerbes, welcher vom Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung ausgelobt wurde und von den Sächsischen Landfrauenverband organisiert und durchgeführt wird.

Dr. Frank Pfeil, Staatssekretär für Regionalentwicklung fand anerkennende Worte für die Landfrauen. Sie binden nicht nur Erntekronen, sondern engagieren sich und geben Frauen und Familien eine starke Stimme. Das sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung setzt sich für eine gute Zukunft ein und das gehe nur, wenn man die Geschichte kennt.
Das Engagement, besonders vom Netzwerk hier in Frankenberg honorierte auch Dr. Monika Michael, Präsidentin des Sächsischen Landfrauenverbands e. V. Sie sei dankbar, dass wir durch die reiche Ernte nicht hungern müssen. Außerdem ist es ihr wichtig, Traditionen zu erhalten und in moderne Formen zu transferieren. Vor allem das bedeute die Verbandsarbeit für sie.

Im Vorfeld der Eröffnung hatte bereits die Fachjury einen prüfenden Blick auf alle 37 Exponate geworfen. Jede einzelne strohige Schönheit galt es nach den strengen Kriterien zu bewerten. So wurde genauestens unter die Lupe genommen, ob die 15 Kränze und 9 Kronen der traditionellen Kategorie entsprechen und alle nur gebunden sind und nur reine Naturmaterialien verwendet wurden. Etwas locker geht es da bei den Freestyle Exponaten zu. Dort ist bei der Bearbeitung alles erlaubt. Bei den Kronen und Kränzen sollte aber der Bezug zum Erntedank erkennbar sein. Die Vielfalt der 13 Freestyle Exponate ist auch in diesem Jahr wieder überwältigend. Von Wollblumen, über großen Blumenkränzen bis hin zu einem geschmückten Puppenwagen ist alles mit dabei.

Jetzt ist das Publikum an der Reihe, ab Mittwoch 10.00 Uhr öffnet die Ausstellung für die Öffentlichkeit. Vom 15. bis 19. September jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr haben alle Besucher dabei die Möglichkeit, ihre Stimme für ihren persönlichen Liebling abzugeben. Dabei geht es nur nach dem Gefallen des Einzelnen unabhängig von den strengen Kriterien. Währenddessen entsteht sicherlich auch das ein oder andere schöne Foto, welches einen Platz im diesjährigen Fotowettbewerb verdient hat. Unter http://slfv.de/fotowettbewerb-bilder-eines-wettbewerbs/ kann jeder bis zum 30.11.2021 bis zu 3 Fotos hochladen und sich damit am Wettbewerb beteiligen.

Wer jedoch nicht nach Frankenberg in die St. Aegidien Kirche kommen kann, ist herzlich eingeladen, ihren oder seinen Favoriten online zu wählen.
Vom 15. bis 18. September, 12 Uhr haben Sie die Möglichkeit, auf unserer Homepage Ihr Votum abzugeben. Die Exponate treten im Wettbewerb um die „Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens“ in den Kategorien „Traditionell“ und „Freestyle“ an.
Die Gewinner des Online-Votings, des Publikums vor Ort und der Fachjury werden nach dem Wettbewerb auf unserer Homepage veröffentlicht.

 

Der Wettbewerb ist bei Besucherinnen und Besuchern und der Öffentlichkeit sehr beliebt. Das Erntekronenbinden ist für uns mehr als eine gute Tradition. Wir wollen damit auch ein Zeichen für die heimische Landwirtschaft setzen und uns für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln stark machen. Erntekronenbinden ist in der Regel Teamarbeit und kostet viel Zeit und Mühe. Die zum Wettbewerb gezeigten Kunstwerke zeugen somit auch vom Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt in den Dörfern. Wichtig ist es auch, das Know-how des Bindens sowie Informationen über Getreidearten, Anbau und Verarbeitung an Kinder weiterzugeben. Mit dem Wettbewerb gelingt es einmal mehr, die ländlichen Traditionen zu bewahren und in das Hier und Heute zu holen.

 

28. Wettbewerb um die schönste Erntekrone und den schönsten Erntekranz Sachsens
Der jährlich stattfindende Wettbewerb um die "Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens" ist ein Klassiker unter den Projekten der Landfrauen. Der Wettbewerb wird vom Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR) ausgelobt, welches den Sächsischen Landfrauenverband e.V. mit der Organisation und Durchführung des Wettbewerbes beauftragt hat.
Der Wettbewerb ist bei Besucherinnen und Besuchern und der Öffentlichkeit sehr beliebt. Das Erntekronenbinden ist für uns mehr als eine gute Tradition. Wir wollen damit auch ein Zeichen für die heimische Landwirtschaft setzen und uns für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln stark machen. Erntekronenbinden ist in der Regel Teamarbeit und kostet viel Zeit und Mühe. Die zum Wettbewerb gezeigten Kunstwerke zeugen somit auch vom Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt in den Dörfern. Wichtig ist es auch, das Know-how des Bindens sowie Informationen über Getreidearten, Anbau und Verarbeitung an Kinder weiterzugeben. Mit dem Wettbewerb gelingt es einmal mehr, die ländlichen Traditionen zu bewahren und in das Hier und Heute zu holen.

Der 28. Wettbewerb „Schönste Erntekrone und Schönster Erntekranz Sachsens 2021“ findet nächste Woche in Frankenberg, Sachsen statt.

Frankenberg, 07.09.2021. Am 14. September werden die Landfrauen 17.00 Uhr mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung die Portale der Ev.-Luth. St. Aegidien Kirche in Frankenberg öffnen und allen einen ersten Blick auf die vielen strohigen Schönheiten gewähren.

Wir freuen uns, dass wir mit den 33 angemeldeten Exponaten wieder eine große Bandbreite präsentieren dürfen. Damit können wir den Bewohnern der Stadt Frankenberg ein besonderes Highlight bieten, welches sie sonst zum Erntedank in dieser Form noch nie hatten. Die Tradition des Erntekronenbindens lebt, auch wenn die Bedingungen auf Grund der Coronapandemie in diesem Jahr alles andere als einfach waren. Jetzt erwarten wir die vielen Besucher in der St. Aegidien-Kirche in Frankenberg, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen und das Brauchtum bekannt zu machen.

erläutert Heike Sparmann, Geschäftsführerin des Sächsischen Landfrauenverbandes e. V.

Mit der Durchführung des vom Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung ausgelobten Wettbewerbs wurde der Sächsische Landfrauenverband e. V. beauftragt. Die Landfrauen sind sehr dankbar, den Wettbewerb auch in diesem Jahr ausrichten zu dürfen. Ab Mittwoch, den 15. September, dürfen die 7 traditionellen Erntekronen, 14 traditionellen Kränze und 12 Freestyle Exponate in der St. Aegidien-Kirche bewundert werden. Jeder Besucher ist dabei aufgerufen, seine Stimme für den Publikumsliebling abzugeben. Rund um die Kirche präsentiert sich der Sächsische Landfrauenverband e. V. in seiner ganzen Vielfalt mit verschiedenen Schauvorführungen und freuen sich darauf, auf ländliche Impressionen neugierig zu machen.

Die Exponate kommen aus allen Regionen Sachsen. Sie sind nicht nur von Landfrauengruppen, sondern auch von anderen Vereinen und auch Einzelpersonen gebunden.
Die Ausstellung ist vom 15. bis 19. September täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die Prämierung der schönsten Exponate wird am 18. September um 16.30 Uhr durch den Staatsminister für Regionalentwicklung Thomas Schmidt, Matthias Damm, Landrat des Landkreises Mittelsachsen und der Präsidentin des Sächsischen Landfrauenverbandes e. V. Dr. Monika Michael erfolgen.

Außerdem möchten die Landfrauen, dass die vielen wunderschönen Bilder, die beim Entstehen der Exponate oder auch während der Ausstellung entstehen, der Öffentlichkeit gezeigt werden. Aus diesem Grund gibt es auch in diesem Jahr einen Fotowettbewerb. Unter http://slfv.de/fotowettbewerb-bilder-eines-wettbewerbs/ kann jeder bis zum 30.11.2021 bis zu 3 Fotos hochladen und sich damit am Wettbewerb beteiligen.

Wir freuen uns über jede Besucherin und jeden Besucher unserer Ausstellung zum Wettbewerb um die „Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens“. Wer jedoch nicht nach Frankenberg in die St. Aegidien Kirche kommen kann, ist herzlich eingeladen, ihren oder seinen Favoriten online zu wählen.
Vom 15. bis 18. September, 12 Uhr haben Sie die Möglichkeit, auf unserer Homepage Ihr Votum abzugeben. Die Exponate treten im Wettbewerb um die „Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens“ in den Kategorien „Traditionell“ und „Freestyle“ an. Die Gewinner des Online-Votings, des Publikums vor Ort und der Fachjury werden nach dem Wettbewerb auf unserer Homepage veröffentlicht.

28. Wettbewerb um die schönste Erntekrone und den schönsten Erntekranz Sachsens
Der jährlich stattfindende Wettbewerb um die "Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens" ist ein Klassiker unter den Projekten der Landfrauen. Der Wettbewerb wird vom Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR) ausgelobt, welches den Sächsischen Landfrauenverband e.V. mit der Organisation und Durchführung des Wettbewerbes beauftragt hat.
Der Wettbewerb ist bei Besucherinnen und Besuchern und der Öffentlichkeit sehr beliebt. Das Erntekronenbinden ist für uns mehr als eine gute Tradition. Wir wollen damit auch ein Zeichen für die heimische Landwirtschaft setzen und uns für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln stark machen. Erntekronenbinden ist in der Regel Teamarbeit und kostet viel Zeit und Mühe. Die zum Wettbewerb gezeigten Kunstwerke zeugen somit auch vom Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt in den Dörfern. Wichtig ist es auch, das Know-how des Bindens sowie Informationen über Getreidearten, Anbau und Verarbeitung an Kinder weiterzugeben. Mit dem Wettbewerb gelingt es einmal mehr, die ländlichen Traditionen zu bewahren und in das Hier und Heute zu holen.

28. Wettbewerb um die „Schönste Erntekronen und den Schönsten Erntekranz Sachsens 2021“ läuft ab Dienstag den 14.09.2021 in der St. Aegiedien Kirche Frankenberg

Landfrauen stehen in den Startlöchern

Frankenberg, 01.09.2021 Die Landfrauen stehen in den Startlöchern für den diesjährigen Wettbewerb um die „Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsen 2021“. Denn am 14. September werden die Landfrauen 17.00 Uhr mit einer öffentlichen Eröffnungsveranstaltung die Portale der St. Aegidien Kirche Frankenberg öffnen und allen einen ersten Blick auf die vielen strohigen Schönheiten gewähren.

„Uns haben insgesamt 33 Anmeldungen der Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer erreicht. Am Wettbewerb teilnehmen können traditionell gebundene Kränze (14 Anmeldungen) und Kronen (7 Anmeldungen, sowie Werke der Kategorie "Freestyle" (12 Anmeldungen). Sowohl eine Fachjury als auch das Publikum prämieren die schönsten Werke. Für Neulinge steht der Sonderpreis für das beste Erstlingswerk in Aussicht. Jetzt sind wir schon ganz neugierig wie viel Fantasie in den einzelnen Werken steckt. Wir sehen sie ja selbst erst, wenn sie in der Kirche angeliefert werden.“ berichtet Heike Sparmann, Geschäftsführerin des Sächsischen Landfrauenverbandes e. V..

Wir laden alle herzlich ein zur Eröffnungsveranstaltung am 14. September um 17.00 Uhr in der Ev.-Luth. St. Aegidien Kirche in Frankenberg. Ebenfalls dort werden am 18. September im Rahmen der Prämierungsveranstaltung um 16:30 Uhr die Gewinner bekannt gegeben.

Vom 15. bis 19. September kann die Ausstellung der diesjährigen Erntekronen und Erntekränze jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr, ebenfalls in der St. Aegidien Kirche besucht werden. Zahlreiche Präsentationen der Landfrauen sowie Workshops rund um das Thema Ernte stehen für die Besucherinnen und Besucher bereit. Es werden alte Handarbeitstechniken vorgeführt (Klöppeln und Drechseln vom 15. bis 19.09.21) sowie das Binden von Sträußen und Kränzen (15.-19.09.21). Beim kreativen Gestalten von sorbischen Ostereiern kann sich auch selbst probiert werden (17.09.21 nachmittags). Außerdem werden Handarbeiten, Papeterie und Naturprodukte verkauft, die in den Ortsvereinen hergestellt wurden. Ein Teil des Erlöses wird an die Flutopfer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gespendet.

Nach der Besichtigung der vielen Exponate sollte ein Besuch im Landfrauencafé auf dem Kirchenvorplatz oder im Kirchgemeindehaus der St. Aegidien Kirche Frankenberg mit leckeren selbstgebackenem Kuchen auf dem Programm stehen. Das Café wird von Freitag bis Sonntag von jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr öffnen.

Von Mittwoch bis Freitag finden Workshops für Kindergarten- und Schulkinder statt. Über 430 Kinder aus der Region werden die Workshopstationen mit den Themen Erntekronen und -kränze, Getreidearten und deren Verwendung sowie Landwirtschaft und Gesunde Ernährung besuchen. Eine detaillierte Auflistung der Workshops und deren Eignung für bestimmte Altersgruppen finden Sie unter https://slfv.de/ek2021-workshops-fuer-kinder/ .

Außerdem finden die Landfrauen, dass die vielen wunderschönen Bilder, die beim Entstehen der Exponate oder auch während der Ausstellung entstehen, es auch verdient haben der Öffentlichkeit gezeigt zu werden. Aus diesem Grund gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Fotowettbewerb. Unter
http://slfv.de/fotowettbewerb-bilder-eines-wettbewerbs/ kann jeder bis zum 30.11.2021 bis zu 3 Fotos hochladen und sich damit am Wettbewerb beteiligen.

Wir freuen uns über jede Besucherin und jeden Besucher unserer Ausstellung zum Wettbewerb um die „Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens“. Wer jedoch nicht nach Frankenberg in die St. Aegidien Kirche kommen kann, ist herzlich eingeladen, ihren oder seinen Favoriten online zu wählen.
Vom 15. bis 18. September, 12 Uhr haben Sie die Möglichkeit, auf unserer Homepage Ihr Votum abzugeben. Die Exponate treten im Wettbewerb um die „Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens“ in den Kategorien „Traditionell“ und „Freestyle“ an. Die Gewinner des Online-Votings, des Publikums vor Ort und der Fachjury werden nach dem Wettbewerb auf unserer Homepage veröffentlicht.

28. Wettbewerb um die schönste Erntekrone und den schönsten Erntekranz Sachsens
Der jährlich stattfindende Wettbewerb um die "Schönste Erntekrone und den Schönsten Erntekranz Sachsens" ist ein Klassiker unter den Projekten der Landfrauen. Der Wettbewerb wird vom Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR) ausgelobt, welches den Sächsischen Landfrauenverband e.V. mit der Organisation und Durchführung des Wettbewerbes beauftragt hat.
Der Wettbewerb ist bei Besucherinnen und Besuchern und der Öffentlichkeit sehr beliebt. Das Erntekronenbinden ist für uns mehr als eine gute Tradition. Wir wollen damit auch ein Zeichen für die heimische Landwirtschaft setzen und uns für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln stark machen. Erntekronenbinden ist in der Regel Teamarbeit und kostet viel Zeit und Mühe. Die zum Wettbewerb gezeigten Kunstwerke zeugen somit auch vom Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt in den Dörfern. Wichtig ist es auch, das Know-how des Bindens sowie Informationen über Getreidearten, Anbau und Verarbeitung an Kinder weiterzugeben. Mit dem Wettbewerb gelingt es einmal mehr, die ländlichen Traditionen zu bewahren und in das Hier und Heute zu holen.

Pressekontakt

Sächsischer Landfrauenverband e. V.
Geschäftsführerin Heike Sparmann
037206/883830
info@slfv.de

© 2018 Sächsischer LandFrauenverband e.V.