dlv: Nachruf Juliane Freiin Heereman von Zuydtwyck

Starke Durchsetzungskraft, großes Einfühlungsvermögen

Der Deutsche LandFrauenverband trauert um seine ehemalige
Hauptgeschäftsführerin Juliane Freiin Heereman von Zuydtwyck

Berlin, 14.07.2021 – Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) trauert um Juliane Freiin Heereman von Zuydtwyck, die von 1974 bis 1995 als Hauptgeschäftsführerin des
Deutschen LandFrauenverbandes maßgeblich die Weiterentwicklung und Modernisierung des Verbandes beeinflusst hat. In ihre Tätigkeit fielen wichtige
Erneuerungsprozesse innerhalb des Verbandes, aber auch historische Ereignisse wie der deutsche Wiedervereinigungsprozess und damit der Zuwachs für den Verband.

„Juliane Freiin Heereman hat ganz entscheidende Akzente für die Entwicklung des Deutschen LandFrauenverbandes gesetzt. Sowohl bei der Professionalisierung der
innerverbandlichen Strukturen, als auch beim Aufbau als politische Interessenvertretung zeigte sie großes Einfühlungsvermögen, aber auch eine starke
Durchsetzungskraft“, würdigt Petra Bentkämper, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes, das Wirken der Verstorbenen.

Zu Beginn ihrer Tätigkeit als Hauptgeschäftsführerin des dlv habe sie „ein Feld vorgefunden, das zu beackern war“, beschrieb Juliane Freiin Heereman ihr
Aufgabenfeld. Sie verstand sich von Anfang an als moderne Managerin im Interesse eines politisch agierenden Verbandes nach innen und nach außen. Um als
LandFrauenverband dicht am politischen Geschehen zu sein, wurde unter ihrer Ägide die Geschäftsstelle des dlv nach Bonn verlegt. Auf ihre Initiative wurden
Fachausschüsse unter Beteiligung von Delegierten aus allen Landesverbänden sowie die bis heute existierenden Kreisvorsitzendenseminare eingerichtet. Sie vertrat den dlv auf europäischer und internationaler Ebene, engagierte sich im Vorstand der Welthungerhilfe und setzte sich für die Stärkung und Förderung von Frauen weltweit ein.

Mit dem Fall der Mauer wurde der Verband vor eine neue Aufgabe gestellt, die Juliane Freiin Heereman als Hauptgeschäftsführerin mit hohem persönlichem Einsatz, großem Verantwortungsbewusstsein sowie viel Fingerspitzengefühl begleitet hat.

In Anerkennung ihres vielfältigen Engagements wurden Juliane Freiin Heereman das Bundesverdienstkreuz am Bande, die Professor-Niklas-Medaille der Bundesregierung sowie die „Goldene Biene“ des Deutschen LandFrauenverbandes verliehen.